Menü

06.10.2010

Das Trinkwasser der Kranzbachquelle

Bei uns können Sie täglich kostenfrei frisches, unbehandeltes Bergwasser aus der eigenen KRANZBACH-Quelle genießen.

Das Wasser der Kranzbachquelle ist klar, geschmacksneutral und wirkt anregend. Es kommt mit einer Temperatur von 6° Celsius aus der Quelle und schmeckt am besten kühl und "pur". Es ist ohne jede Einschränkung auch zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. Durch seine lebenswichtigen Mineralstoffe ist es ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Das Trinkwasser der Kranzbachquelle ist von Natur aus so beschaffen, dass es ohne jede Aufbereitung oder Zusatz von Desinfektionsmitteln direkt konsumiert werden kann. Die regelmäßig durchgeführten chemischen und mikrobiologischen Analysen bestätigen, dass alle Werte weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen liegen und dass das Wasser eine über Jahre hinweg gleichmäßige Beschaffenheit hat, die keine Hinweise auf Verunreinigungen liefert.

Pro Liter enthält das Wasser rund 330 Milligramm an gelösten Mineralien. Den größten Anteil daran hat mit ca. 200 Milligramm je Liter der Kalk (Calciumcarbonat). Daneben ist in erster Linie noch Magnesiumcarbonat mit etwa 125 Milligramm je Liter enthalten. Calcium ist ein wichtiger Baustein für Knochen und Zähne. Unverzichtbar ist Calcium darüber hinaus für die Blutgerinnung. Magnesium wirkt sich positiv auf Nerven und Muskulatur aus. Magnesiummangel macht sich durch Muskelkrämpfe bemerkbar und begünstigt die Verengung von Arterien sowie den Herzinfarkt.

Der Nitratgehalt ist mit nur etwa 3 Milligramm je Liter sehr niedrig und liegt damit weit unter dem Trinkwasser-Grenzwert von 50 Milligramm je Liter. Die Werte für die Inhaltsstoffe Natrium, Chlorid und Sulfat, die in erhöhten Konzentrationen unerwünscht sind, sind so niedrig, daß sie unter den Nachweisgrenzen, die mit den üblichen Analysenmethoden erreicht werden, liegen.

Die Härte der Kranzbachquelle ist mit durchschnittlich etwa 12 Grad deutscher Härte (dH) dem Härtebereich "mittel" zuzuordnen und befindet sich im sogenannten Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht.

Empfehlung:

Trinken Sie täglich 2 bis 3 Liter Quellwasser, bei anstrengenden Wanderungen mehr.

Heißes Wasser

Am Abend stellen wir Ihnen unser eigenes Quellwasser auch gekocht und heiß zur Verfügung.
Wasser in dieser Form hat eine besonders spülende, reinigende Wirkung und eignet sich somit ganz vorzüglich zur Ausschwemmung von Schadstoffen über die Nieren. Warmes Wasser ist das beste biologische Lösungsmittel und dringt in die Zellzwischenräume und das Gefäßsystem. Die Wärmezufuhr wirkt entkrampfend, lösend und entspannend auf den gesamten Organismus.