Menü

22.03.2011

Leiden Sie unter Schlafproblemen?

Am Wochenende ist es wieder so weit: die Winterzeit ist vorbei.

Liebe Gäste,

am Wochenende ist es wieder so weit: die Winterzeit ist vorbei, die Uhren werden eine Stunde vorgestellt und somit beginnt die Sommerzeit. Am 27.03. um 2 Uhr nachts werden die Uhren auf 3 Uhr gestellt - die Nacht ist somit eine Stunde kürzer. (vgl. www.zeitumstellung.de)

Leiden Sie nach der Zeitumstellung auch unter Schlafproblemen? Oder haben Sie allgemein Probleme mit dem Einschlafen?

Im kurzen Auszug aus dem Interview mit dem Psychologen und Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley erhalten Sie nützliche Tipps:

Badehaus bei Nacht

Frage: Was rät der Schlafforscher bei gelegentlichen Schlafproblemen?
Zulley: Das kommt ganz auf die Ursache an. Wer nach ein paar kurzen Nächten ein Schlafdefizit abbauen möchte, ist mit einem maximal 30-minütigen Mittagsschlaf gut beraten. Wer regelmäßig mit der Umstellung auf Sommer- oder Winterzeit Probleme hat, kann sich mit einem kleinen Trick behelfen...

Frage: ...der da wäre?
Zulley: Kommen Sie der Zeit etwas entgegen: Am Samstag vor der Winterzeitumstellung geht es eine halbe Stunde später ins Bett und am Sonntag - dann nach der Winterzeit - eine halbe Stunde eher. Der Körper muss so zweimal eine halbe Stunde verarbeiten, was ihm leichter fällt als eine ganze Stunde. Analog dazu können Sie auch die Hauptmahlzeiten um eine halbe Stunde verlegen, denn auch die sind ein Taktgeber für den Organismus. Das ganze funktioniert natürlich auch bei der Zeitumstellung im Frühling - nur andersherum. Ich vergleiche den Effekt gerne mit einem "Mini-Jetlag".