Menü

19.03.2013

Liebeserklärung ans Kranzbach

Kranzbach aus Sicht eines Gastes

Von unserem Stammgast Corinna H. haben wir diese schöne Liebeserklärung ans Kranzbach bekommen und möchten sie gerne mit Ihnen teilen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Suchen Sie einen Rückzugsort? Wollen Sie Energie tanken?

Dann lassen Sie sich vom Kranzbach verzaubern! Der Geruch, die Atmosphäre, die Liebe zum Detail, die Freundlichkeit, die Materialien, die Umgebung und vieles vieles mehr sind einzigartig.

Sie fahren von Garmisch kommend in den meisten Fällen hoch in die Sonne, biegen ab auf die Privatstraße, schlängeln sich diese lang, fahren durch das schmiedeeiserne Tor und erhaschen ihren ersten Blick auf das schöne Kranzbach. Als Stammgast führt einen der Weg direkt in die Tiefgarage. In welche sofort eine hilfsbereite freundliche Mitarbeiterin der Rezeption eilt um einen ins Zimmer zu geleiten. Nun steht man im Gartenhaus und schaut aus dem Panoramafenster des Zimmers, riecht den Holzgeruch der Zimmer und denkt: "Ja, ich bin angekommen und irgendwie auch zu Hause.". Jetzt beginnt die Qual der Wahl. Geh ich noch mal raus, genieße die reine Luft und wandere hoch zur Elmauer Alm oder geh ich in den Wellnessbereich. Vielleicht habe ich schon eine Anwendung gebucht, bspw. eine Fußreflexzonenmassage mit anschließendem Aufenthalt im Ruheraum bei einem Tee und einem wohltuenden warmen Kräuterkissen im Nacken, oder gönne ich mir einen der selbstgemachten köstlichen Kuchen, gehe raus ins Solebad und genieße die schöne Luft aus dem warmen Wasser heraus, gehe ich noch in eine der zahlreichen Saunen - am besten mit Panoramablick - und setze mich danach ans prasselnde Kaminfeuer.

Zum Abendessen wird an dann herzlich begrüßt, genießt ein exzellentes Menü mit ausgewählten österreichischen Spitzenweinen und lässt dann den Abend am Kamin bei Jazz in einem der zahlreichen gemütlichen Sesseln oder bei einer Partie Schach, Dame oder Backgammon ausklingen. Dann lässt man ins Bett und freut sich an der genau richtig befüllten Daunendecke.

Man kann sich nur auf den nächsten Tag und das tolle Frühstück freuen und fällt in einen erholsamen Tiefschlaf.

P.S.: Als Stammgast genießt man auch noch das Privileg des Wiedererkannt-Werdens, der Freude darüber, dass man wieder da ist und dass man überall mit Namen begrüßt wird.